• Redmountain BBQ Erkelenz goes China

Redmountain BBQ on Tour – Kulinarische Grüße aus China

Hallo und schöne Grüße aus dem abenteuerlichen Shenzhen/China.

Der ein oder andere hat es ja vielleicht mitbekommen, aktuell bin ich auf einer Dienstreise in China unterwegs und Google und Facebook sind von hier aus nicht erreichbar. Aus diesem Grund nutze ich doch einfach mal die Beitragsfunktion um Euch einen schönen Gruß zu senden.

Dies ist mein erster Besuch in China und daher gibt es natürlich auch eine ganze Menge an Eindrücken, die verarbeitet werden wollen.
Da dies aber kein Reise-, sondern ein Foodblog ist, möchte ich Euch zumindest mal an unserem heutigen Menu teilhaben lassen…

 

China: Land, Leute und das Essen sind ein echtes Abenteuer!

Das Essen mag zum Teil etwas abenteuerlich aussehen, aber es schmeckt um einiges besser als das chinesische Essen, welches wir aus den China Restaurants in Deutschland kennen. Glutamat sucht man hier vergebens und man ist nach dem Essen angenehm satt, wobei dies für mein Empfinden wesentlich länger anhält. Woran das liegt kann ich nicht sagen, aber kulinarisch gesehen fühle ich mich hier dann doch tatsächlich sehr wohl 😉

Land und Leute haben hier ihren eigenen Charme. Gerade die Landschaft wechselt so rasant ihr aussehen, dass man stellenweise gar nicht weiß, wo man zuerst hinschauen soll. Im einen Moment ist alles grün und voll mit Bäumen und Sträuchern und nach der nächsten Kurve steht man vor riesigen Wolkenkratzern und die Menschen tummeln sich wie die Ameisen auf dem Weg zum Ameisenhaufen. Absolut faszinierend!

Die Chinesen sind grundsätzlich sehr freundlich, jedoch ist die Sprachbarriere ein großes Problem. Selbst die Mitarbeiter im Hotel sprechen nur wenig englisch und verlässt man das Hotel, ist man sofort “lost in translation”. Englisch spricht auf den Straßen und in den Geschäften wirklich Niemand. Selbst bei den jüngeren Chinesen stößt man oft lediglich auf ein lächelndes Achselzucken. Da heißt es am Besten alles Schriftlich machen und die Adressen wo man hin möchte, in Form einer Visitenkarte bei sich zu tragen.

Fakt ist, es ist eine wirklich tolle Erfahrung dieses Land zu besuchen. In ein paar Tagen geht es zurück zu meiner Familie, worauf ich mich trotz aller Abenteuerlust schon sehr freue. Dennoch ist die Dienstreise nach China eine tolle Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Ich bin mir zudem sehr sicher, dies ist nicht die letzte Dienstreise ins Abenteuerland.

Viele Grüße und bis die Tage,
Euer Sascha

1 Comment

  • comment-avatar
    Tanjas Bunte Welt 24. Februar 2017 (15:37)

    Der Neid frisst mich Sascha. Das nenne ich mal eine tolle Dienstreise. Drüben kochen sie ganz anders. In den China Restaurants bekommen wir das für uns Europäer angepasste Essen, so sagen sie immer zu mir. Wir würden die Hälfte davon gar nicht mögen.
    Liebe Grüße
    PS Deine Captcha sind echt Hardcore mit den Rechnungen und Buchstaben und Zahlenkombi.

*

%d Bloggern gefällt das: