• Enchilada Header

überbackene Enchilada mit Huhn

Die mexikanische Küche gehört -warum auch immer- zu den Sachen, die wir viel zu selten machen. Warum also nicht einfach mal ein paar Enchiladas im DutchOven machen…???  Und wenn man schon mal Neuland betritt, kann man ja auch direkt die Weizentortillas selber machen 😀

Für die Enchiladas braucht ihr folgende Zutaten:

-10 Tortillas (gekauft oder Selbst gemacht)
– 400g Hähnchenbrustfilet
– Je 1 rote und 1 gelbe Paprika
– 1 Zwiebel
– 1Chili-Schote (Schärfe wie ihr mögt)
– 1 Knoblauchzehe
– 800g passierte Tomaten
Pfeffer, Salz, Cumin, Paprika und Zimt

Für die Tortillas (10-12 Stück):

– 450 g Mehl Typ 405 oder 550
– 1 EL Schmalz
– 1TL Salz
– 1TL Backpulver
– 180ml kaltes Wasser

Für die Tortillas vermischt ihr alle trockenen Zutaten sorgfältig miteinander und gebt dann das Schmalz und Schluckweise das Wasser dazu, bis ihr einen recht festen und trockenen Teig erhaltet. Dieser wird in 10-12 gleich große Teile geteilt und dann zwischen 2 Gefrierbeuteln auf eine Dicke von 1mm ausgerollt. Durch die Gefrierbeutel klebt der Teig nicht am Nudelholz und ihr könnt sie einfacher weiter verarbeiten. Wenn ihr die Tortillas schön rund haben wollt, könnt ihr einfach einen runden Teller darüber legen und fest andrücken. Den so abgestochenen Teig könnt ihr dann einfach entfernen und die Fladen sind perfekt rund 🙂

Am besten ist es, wenn ihr erst alle Fladen vorbereitet und auf einem Geschirrhandtuch ablegt, bevor ihr diese in die Pfanne gebt. Die Tortillas werden dann in einer heißen Pfanne (Stufe 8 von 10) ohne Zugabe von Öl gebacken, bis sie leichte Flecken bekommen.
Der Zeitpunkt fürs Drehen ist dann gekommen, wenn die Oberseite leichte Blasen wirft. Die fertigen Tortillas werden dann bei Seite gestellt und mit einem Geschirrtuch abgedeckt, damit sie nicht ganz abkühlen und geschmeidig bleiben.

Tortilla selber machen

 

Nun ist es Zeit, dass wir uns der Füllung widmen.

Ich habe mich für eine Hähnchenfüllung entschieden. Die Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe und Chili in kleine Würfel und die beiden Paprika in schmale Streifen schneiden.

Das Fleisch und die Zwiebeln scharf anbraten, dabei aber keine Farbe ziehen lassen. Nun die Chili, den Knoblauch und die Paprikastreifen hinzugeben, kurz andünsten und mit 400ml Tomaten ablöschen, mit Pfeffer, Salz, Zimt, Cumin und Paprika würzen. Die Füllung nun so lange einreduzieren, bis sie nicht mehr Flüssig ist. Zum Schluss die Pfanne vom Herd ziehen und klein geschnittenen Koriander unterheben.

Füllung mit Hunh und Tomate
Jetzt werden die Tortillas gefüllt. Dazu nehmt ihr Euch einen Tortilla und gebt in die Mitte ca. 2 Esslöffel von der Füllung. Nun schlagt ihr die Seiten zur Mitte hin ein und rollt die Tortillas zu einem kleinen Päckchen. Diese Päckchen schichtet ihr dann in einen mit Schweineschmalz ausgeriebenen DO.

Enchilada füllenRedmountain BBQ Enchilada geschichtet

 

 

 

 

Die übrig gebliebenen Tomaten mit Pfeffer, Salz und einer Prise Zucker würzen und über die Enchiladas geben, dann mit Käse bedecken.

Redmountain BBQ Enchilada mit Käse
Die Enchiladas werden nun für ca. 40min im Dutch Oven überbacken. Hierfür nehmt ihr die üblichen 2/3 der Kohlen für die Oberhitze. Im Fall des 3L Barbecook Dutch Ovens bedeutet dies 6 Kohlen unten und 12 oben.

Die Enchiladas sind fertig, wenn der Käse gebräunt ist.


Redmountain BBQ überbackene EnchiladaWir haben die Enchiladas mit Tomatenreis gegessen, einfach lecker!
Die selbst gemachten Fladen sind wirklich sehr lecker, machen aber eine Menge Arbeit. Für die 10 Tortillas habe ich gut eine Stunde gebraucht, was in der Hauptsache an der fürs Ausrollen benötigten Zeit lag.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachdopfen und freue mich wie immer über eine positive oder negative Resonanz von Euch 🙂

Viele Grüße,
Euer Sascha

 

1 Comment

  • comment-avatar
    Oliver 12. Januar 2015 (9:00)

    Klingt auf jeden Fall wieder richtig lecker und wird mit Sicherheit nachgebaut! Die Tortillas dauern beim ersten Mal wirklich eine ganze Weile aber mit der Zeit und etwas Routine geht das eigentlich auch recht fix.

    Viele Grüße Oliver

*

%d Bloggern gefällt das: