• Gyros Spieße

Gyros Spieße

Aktuell vergeht kein Tag, an dem Griechenland nicht in  der Presse ist. Da kann und will ich natürlich keine Ausnahme machen und darum möchte ich Euch heute eine neue Variante für ein leckeres Gyros vorstellen:

Gyros Spieße vom Grill

 

Für 12 Spieße benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 1kg Schweinenacken, in 2,5cm dicke Scheiben geschnitten
  • 3 mittelgroße Zwiebeln
  • 650ml Gyros Marinade nach Rezept
  • 12 Holz-, oder Metallspieße

Um dem Fleisch einen tollen Geschmack zu verleihen und es zarter zu machen, verwenden wir eine Würzmarinade, in der das Fleisch über Nacht mariniert wird. Die Enzyme im Joghurt machen das Fleisch schön mürbe und die Gewürze können besser in die einzelnen Fleischwürfel einziehen. Die Herstellung der Marinade benötigt nur ein paar Minuten Zeit und die Zutatenliste ist kurz.

Die Gyros-Marinade

Um 1kg Fleisch zu marinieren, braucht ihr folgende Zutaten:

Die Zutaten einfach in einer Schüssel miteinander vermischen und bei Seite stellen.

Gyros Marinade

Bevor wir das Fleisch marinieren können, müssen wir die einzelnen Scheiben in Würfel mit annähernd gleicher Kantenlänge schneiden.
Über den Daumen gepeilt reicht das Kilogramm Schweinenacken dann für 12 Spieße.

Schweinenacken Gyros Spieße
Nun gebt ihr das Fleisch und die Marinade in einen Zip-Beutel oder einen Vakuumbeutel, insofern vorhanden und verschließt diesen.
Wer einen Vakuumierer sein Eigen nennt, der kann noch etwas Luft aus dem Beutel ziehen, damit die Marinade noch besser in das Fleisch einziehen kann.

Gyrosmarinade mit SchweinenackenVakuumierer Caso VC 200

 

 

 

Ich habe mir vor 2 Jahren einen Caso VC200 gekauft, der auch heute noch tadellos seinen Dienst verrichtet. Wenn ihr mit einem Vakuumierer arbeiten solltet, müsst ihr beim Vakuumieren ein wenig aufpassen. Durch das Absaugen der Luft aus dem Beutel, zieht ihr auch immer Flüssigkeit heraus. Wenn ihr Euch damit den Rand des Vakuumbeutels einsaut, ist der Vakuumierer nicht mehr in der Lage den Beutel zu verschweißen. Um das zu vermeiden klappe ich den Beutel einfach nach oben, so dass die Flüssigkeit durch eine Engstelle im Beutel durch muss. Ein perfektes Vakuum kann ich so zwar nicht ziehen, aber es reicht auch so vollkommen aus.

Nun wandert das Fleisch für mindestens 12 Stunden (besser sind 24h) in den Kühlschrank.

marinierter Schweinenacken

Bevor wir nun mit dem Aufspießen beginnen, vierteln wir noch die Zwiebeln, und zerteilen sie in die einzelnen Schichten.

Die Spieße

Nun spießen wir abwechselnd Fleisch und Zwiebeln auf die Spieße, bis alle Spieße fertig vorbereitet sind.

Gyros Spieße mariniert

Auf geht´s an den Grill!
Die Spieße werden bei mittlerer Hitze (200-220°C) im direkten Bereich gegrillt, bis sie gar sind. Eine Kerntemperatur gebe ich Euch hierbei nicht vor, ihr werdet von alleine sehen, wenn diese fertig sind. Wenn ihr Euch nicht ganz sicher seid, schneidet einfach in ein Fleischstück und schaut, ob dieses schon durchgegart ist.

Da ich aktuell einen Tepro Abington zum Testen hier habe, habe ich die Spieße gleich darauf zubereitet.

Tepro Abington mit Gaskartusche Gyros Spieß auf dem Tepro Abington

 

 

 

Den Abington werde ich Euch in den kommenden Wochen noch ein bisschen genauer vorstellen. Für ein Fazit zum Grill ist es noch zu früh, aber bisher hat er sich sehr gut geschlagen!

Wenn die Spieße fertig sind, könnt ihr diese mit ein bisschen Tzatziki, Brot und evtl. einem leckeren Salat servieren.

Gyros Spieße Tellerbild

Mein Fazit

Eine super leckere Gyros- Variante, die ich Euch wärmstens ans Herz legen möchte. Nehmt Euch aber unbedingt die Zeit das Fleisch so lange wie möglich zu marinieren, aber bitte nicht länger als 2 Tage, damit die Marinade nicht schlecht wird und Euch den ganzen Spaß verdirbt.

Ich wünsche Euch super viel Spaß beim Nachgrillen und hoffe, dass es Euch so gut schmeckt wie uns 🙂

So, ran an die Tasten und her mit eurem Feedback! Sehr gerne dürft ihr auch dieses Rezept teilen und variieren.

Viele liebe Grüße,
Euer Sascha

6 Comments

  • comment-avatar
    Tom 14. Juli 2015 (19:40)

    Hallo Sascha, Fleisch ist schon eingelegt

    • comment-avatar
      Sascha 14. Juli 2015 (20:31)

      Da bin ich mal gespannt, wie es dir schmeckt.

      Nimmst Du den Rub nach Meatlover, oder Smoking Zeus von Ankerkraut?

      LG,
      Sascha

      • comment-avatar
        Tom 14. Juli 2015 (20:39)

        Ich wähle den einfachen aber bewährten Weg… Smoking Zeus. Das ist immer sehr lecker und darf ned ausgehen gegrillt wird dann morgen mit dem Weber Grill auf der Moesta Roteserie mit dem Napoleon Kebap Set. Du siehst jeder Hersteller ist morgen geteiligt

        • comment-avatar
          Sascha 14. Juli 2015 (20:40)

          So wie es sein muss 🙂

          Ich habe ja auch einen bunten Fuhrpark und bin kein Marken-Fanatiker 🙂

  • comment-avatar
    Tobi 14. Juli 2015 (13:08)

    gefällt mir

    • comment-avatar
      Sascha 14. Juli 2015 (14:30)

      Und mir erst 🙂

      Viele Grüße 🙂

*

%d Bloggern gefällt das: