• Redmountain BBQ Iskender Kebap Header

Iskender Kebap mit Hähnchenfleisch

Iskender Kebap ist einer der vielen türkischen Klassiker und wird traditionell mit Lammfleisch gemacht. Hierbei ist es jedoch kein klassisches Fastfood Gericht, welches „auf der Faust“ gegessen,
sondern auf einem Teller serviert wird.
Serviert mit Brot, Tomatensoße und etwas Süzme, gilt Iskender Kebap quasi als Ur-Version des Döner. Hin und wieder gönnen wir uns mal einen Dürüm Döner vom Türken um die Ecke, aber das Iskender Kebap habe ich erst durch einen Ausflug in ein türkisches Restaurant kennen gelernt, wo sich ein Kumpel eine Portion davon bestellte. Da ich kein großer Freund von Lammfleisch bin, habe ich nur widerwillig probiert, fand es aber wirklich grandios!

Wie gesagt, Lamm ist nicht meins, daher möchte ich Euch heute meine Variante des Iskender Kebap mit Hähnchenbrust vorstellen:

Iskender Kebap mit Hähnchenfleisch

Für 4 ordentliche Portionen benötigen wir:

  • 500g Hähnchenbrust
  • 800ml passierte Tomaten
  • 1 Fladenbrot
  • 200g Natur-, oder türkischen Joghurt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • Olivenöl
  • Sumach
  • Pfeffer, Salz und Thymian

Das Gericht lässt sich wunderbar in einem Bräter zubereiten, aber wir nehmen – ist doch logisch – einen Dutch Oven. Dieser wird ordentlich aufgeheizt, damit wir darin die gewürfelte Zwiebel und die Knoblauchzehe in etwas Olivenöl glasig garen können. Während beides im Öl vor sich hin gart, parieren wir wenn nötig die Hähnchenbrust und schneiden diese in Mundgerechte Stücke.

Redmountain BBQ Iskender Kebap Hähnchenbrust geschnitten
Nun geben wir die Hähnchenbrust hinzu und lassen diese leicht Farbe annehmen. Diese muss nicht knusprig werden, da sie in der Tomatensoße nachzieht. Wenn das Fleisch rundum angebraten ist, gießen wir die passierten Tomaten an und würzen leicht mit Pfeffer, Salz und etwas Thymian. Jetzt legen wir den Deckel auf den DO und reduzieren die Unterhitze durch das Verlagern der halben Kohlen auf den Deckel. So darf das Iskender Kebap nun für gut 30 Minuten leise vor sich hin blubbern.

Redmountain BBQ Iskender Kebap Fladenbrot gewürfelt
Diese Zeit nutzen wir, um das Fladenbrot in Würfel mit 2cm Kantenlänge zu schneiden und in einer Pfanne mit Olivenöl knusprig zu braten. Kurz bevor die Würfel fertig sind, geben wir ein wenig grobes Meersalz oder Fleur de Sel hinzu, dies gibt den extra Kick!

Redmountain BBQ Iskender Kebap geröstete Brotwürfel
Außerdem können wir die Zeit nutzen und einen Süzme, einen Joghurt Dip herzustellen. Dazu nehmen wir uns etwas Joghurt und würzen diesen mit etwas Salz, Pfeffer und vor allen Dingen mit Sumach. Dies ist ein türkisches „Tischgewürz“, welches ein leicht Essig-artiges Aroma hat und daher perfekt zu Dips etc. passt. In der türkischen Küche wird es zudem hin und wieder als Ersatz für Zitronen-, oder Limettensaft verwendet und ist zudem auch noch verdauungsfördernd.

Redmountain BBQ Joghurt Süzme
Verrührt gibt dies einen wunderbar frischen Dip, der perfekt zum Iskender Kebap passt!
Nach gut 30 Minuten sollte das Hähnchen durch und die Soße leicht eingedickt sein und wir können das Iskender Kebap servieren.
Dazu geben wir erst ein paar Brotwürfel auf einen Teller und geben etwas von dem Fleisch darüber. Garniert mit etwas Süzme ist ein leckerer Hauptgang incl. Beilage fertig.
Redmountain BBQ Iskender Kebap
Wer gerne noch eine andere Beilage dazu reichen möchte, kann getrost auf Bulgur oder Reis zurückgreifen.

Auch wenn dies ein wenig vom Original abweicht, so hoffe ich doch, dass euch das heutige Rezept gefallen hat und ihr ihm einen Platz auf eurem Speiseplan anbieten werdet 🙂

Wie immer freue ich mich über euer Feedback oder das Teilen des Beitrages bei Facebook, Twitter oder Pinterest.

Viele Grüße,
Euer Sascha

image_print

4 Comments

  • comment-avatar
    Mike 23. Juni 2017 (12:52)

    Das wollte ich schon immer mal machen. Aber wie Du weißt bei mir natürlich mit Lamm 😉
    Danke fürs Erinnern!! Man hat immer soviel aufm Plan.
    Im übrigen, sollten wir alle mal wieder ein Treffen beim Türken machen!!!
    Vielleicht im Herbst?!!

    • comment-avatar
      Sascha 23. Juni 2017 (13:05)

      Auf jeden Fall, das ist doch immer nett 🙂
      Da unsere Gruppe auch immer weiter wächst, sollten wir uns dort frühzeitig um einen Termin kümmern.

  • comment-avatar
    Tanjas Bunte Welt 5. Januar 2016 (8:57)

    Hallo Sascha,
    also mit Huhn könnte ich es mir auch schmecken und sieht echt lecker aus. Ich habe erst vor kurzem im TV gesehen, das Kebab ursprünglich und in der Türkei am Teller und nicht im Brötchen gegessen wird.
    Schönen Tag noch
    Liebe Grüße

    • comment-avatar
      Sascha 5. Januar 2016 (9:25)

      Hallo Tanja,

      das Iskender Kebap der Großvater des Döners ist, habe ich mir auch erst anlesen müssen, aber es macht schon Sinn. Die Variante mit Lamm ist zwar noch etwas intensiver, aber da ich den Lamm Geschmack so gar nicht mag, habe ich mich mal an die Hühnchen Variante gemacht und dies nicht bereut 🙂

      Ganz liebe Grüße,
      Sascha

*

%d Bloggern gefällt das: