• Karamell Eis mit Bacon

Millionaires Bacon and Caramell Icecream

Die aktuellen Temperaturen wecken nicht unbedingt die Lust auf ein Eis, aber ich bin der Meinung, dass es für Eis genauso wenig eine Saison gibt, wie für´s Grillen. Obwohl wir eine sehr gute Eisdiele im Nachbarort haben, macht meine Frau hin und wieder Eis selber. Dies schmeckt nicht nur super, sondern ist zudem noch frei von jeglichen Farbstoffen und sonstigen Zusätzen. Bereits vor einem halben Jahr habe ich ein wenig mit kandiertem Bacon gespielt und eine Schokolade mit Bacon Stückchen gemacht. Das war schon gut, aber noch nicht die Geschmacksexplosion, auf die ich gehofft hatte. Schnell war die Idee geboren, den Bacon in ein Eis zu packen. Im ersten Moment klingt das vielleicht etwas verrückt, aber das Ergebnis gibt mir voll und ganz recht 🙂

Millinaires BaconDie Herstellung des sogenannten „Millionaire´s Bacon“ ist ziemlich einfach. Hierzu legt man einfach den Inhalt einer Frühstücks-Bacon-Packung (z.B. von Tulip) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und bestreut diesen mit braunem Zucker. Man sollte nur darauf achten, dass zwischen den einzelnen Scheiben ein wenig Platz ist, damit sich sich das Baconfett ausgiebig mit dem Zucker verbinden kann 🙂

Der Bacon kann nun ganz gemütlich bei 150°C im Backofen verschwinden, wo Zucker und Bacon  nach 12-15min goldbraun geworden sind. Jetzt ist äußerste Vorsicht geboten, denn wenn ihr der Mischung zu nahe kommt, ist sie mit Sicherheit schon zur Hälfte verputzt 😀

Nun widmen wir uns der Eismasse. Zuerst wollten wir ein einfaches Sahneeis als Basis nehmen, aber meine Frau meinte dann, dass ein Karamelleis wesentlich besser passen könnte. Was soll ich sagen, sie hatte recht.

Hier nun das Rezept für die Eismasse (ergibt ca. 500g Eiscreme):

80g Zucker
400ml Sahne
100ml Milch (3,8% Fett)
4 Eigelb (größe M)

Den Zucker in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze ca. 5min. karamellisieren. Am besten ist es, wenn ihr nicht ständig im Topf rührt, sondern diesen nur hin und wieder leicht schwenkt, gebt dem Karamell einfach etwas Zeit.Dabei müsst ihr darauf achten, dass dieser nicht zu dunkel und damit bitter wird. Wenn der Karamell fertig ist, löscht ihr diesen mit 150ml Sahne ab und lasst es ein wenig einkochen, bis der Karamell sich vollständig aufgelöst hat. Hierbei müsst ihr die Masse vorsichtig rühren, damit sich der Karamell auch wirklich auflöst. Dann die restliche Sahne und die Milch hinzu geben und für 8-10min leicht köcheln und hin und wieder dabei umrühren.

Parallel bereitet ihr in einem zweiten Topf ein Wasserbad vor und widmet Euch den Eiern ^^
Nehmt eine Schüssel (die später über das Wasserbad passt), gebt die Eigelbe hinein und rührt diese glatt. Nun hebt ihr zügig die Karamellsahne unter und stellt die Schüssel anschließend auf das Wasserbad.Jetzt rührt Ihr die Mischung mit einem Gummispatel, bis beim „auf den Löffel pusten“ eine sogenannte Rose sichtbar wird. Dies ist im Endeffekt nichts anderes, als das die Masse so eingedickt ist, dass ihr beim Pusten ein Wellenmuster auf dem Spatel erzeugt. Jetzt stellt ihr die Eismasse in ein kaltes Wasserbad, am besten mit Eiswürfeln, um die Masse unter gelegentlichem Rühren herunter zu kühlen. Ist dies geschehen, gebt ihr die Masse in eine Eismaschine. Wir benutzen dafür eine
KitchenAid mit Eisaufsatz, in welcher die Eismasse für ca. 30min gerührt werden muss.

karamellisierter BaconJetzt hat die Eiscreme die Konsistenz von Softeis und es ist Zeit den karamellisierten Bacon in kleine Stücke zu schneiden und mit einem Spatel oder Kochlöffel unter zu heben. Wer mag, kann das Eis jetzt schon essen, aber für die richtige Konsistenz sollte es noch im Froster durchfrieren. Nach ein paar Stunden hat das Eis dann die richtige Konsistenz und kann mit einem Eislöffel in Form gebracht werden.

Garniert mit einem Streifen Millionaire´s Bacon macht das Eis nicht nur optisch etwas her.

Redmountain BBQ Erkelenz Karamell Eis mit Bacon

Das Eis ist wirklich wahnsinnig gut! Im ersten Moment meint man, es wäre ein normales Karamelleis mit Karamellstückchen, aber im Abgang schmeckt man dann den Bacon und die leichte Salznote.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr das Rezept einmal nachmacht und mir Eure Meinungen mitteilt. Dies könnt ihr hier als Kommentar, oder auf meiner Facebookseite machen.

Viele Grüße,
Euer Sascha

9 Comments

  • comment-avatar
    Oli H. 9. Oktober 2015 (17:23)

    Wir haben das Eis vor 14 Tagen gemacht- es war der Hammer !!!! Die Eismasse ist absolut toll und lässt sich ohne harsch prima frosten obwohl wir nur eine einfache Eismaschine haben. die Kombination mit dem Bacon ist sehr lecker und das süß / salzige ist ein super Kontrast. Absolut zu empfehlen.

    • comment-avatar
      Sascha 11. Oktober 2015 (21:36)

      Hey Oli,

      vielen Dank für dein Feedback!
      Wir lieben das Eis auch total und freuen uns immer, wenn wir dies Gästen „vorsetzen“ dürfen. Das Problem dabei ist nur, dass ich danach 3 Tage lang nicht auf die Waage gehen darf ^^

      Liebe Grüße,
      Sascha

  • comment-avatar
    Max Lambertsen 17. August 2015 (21:37)

    Moin Sascha,

    das Rezept hört sich spannend an. Ich werde es nächste Woche gleich mal ausprobieren. Du hast das Eis in einer Eismaschine gemacht, mein Problem, ich habe keine. Meine Idee ist, dem Eismix in der Küchenmaschine langsam Trockeneis zuzugeben. Müsste doch eigentlich klappen, oder? Was meinst du, noch ne Idee?

    LG Max

    • comment-avatar
      Sascha 18. August 2015 (0:24)

      Hey Max,

      dies könnte glatt funktionieren. Du kannst es ja auch einmal versuchen, indem du eine Metallschüssel in ein Eisbad (evtl. mit Trockeneis) stellst und dann von Hand das Eis rührst, bis es die Konsistenz von Softeis hat. Mehr macht unsere Eismaschine eigentlich auch nicht…

      LG,
      Sascha

  • comment-avatar
    Detlef 13. Juli 2015 (23:14)

    Das Eis ist der Burner. War ebenfalls Samstag auf dem Kurs. Gruß Detlef

    • comment-avatar
      Sascha 14. Juli 2015 (0:12)

      Danke Detlef 🙂

      Das Rezept habt ihr ja, baut es einfach mal nach und schickt ein paar Bilder 🙂

      LG,
      Sascha

  • comment-avatar
    Frank 12. Juli 2015 (12:46)

    Das Eis ist der Wahnsinn.
    Ich durfte es gestern auf dem Grillkurs einmal probieren.

    • comment-avatar
      Sascha 12. Juli 2015 (12:53)

      Hallo Frank,

      vielen Dank für dein Lob 🙂
      Wir machen das Eis zum Glück nur sehr selten, da es direkt aus der Packung auf die Hüfte springt ^^

      Aber der Grundsatz „Alles schmeckt besser, wenn man Bacon hinzu gibt“, stimmt bei dem Eis zu 100% !

      Liebe Grüße und bis bald,
      Sascha

  • comment-avatar
    Tobi 20. August 2014 (11:54)

    ich bin ja nicht so für Eis und so, aber das würde ich mal probieren.
    Super Fotos und sehr schön beschrieben (Y) (Y) (Y)

    Danke

*

%d Bloggern gefällt das: