• Redmountain BBQ Erkelenz Feuerplatte für die Pyron Feuersäule von Feuerhand Header

Kochen auf der Feuerplatte für die Pyron Feuersäule

Vor ein paar Wochen habe ich Euch bereits das Buch “Die Feuerplatte” vorgestellt. Dem ein oder anderen ist in dem Beitragsbild vielleicht schon aufgefallen, dass sich meine Feuerplatte samt Pyron Feuersäule ins Bild gemogelt hat. Diese habe ich zu der Zeit zum ersten Mal verwendet und sie hat mich gleich in ihren Bann gezogen. Die normalen Grillplatten haben in der Regel einen Durchmesser von 800-1000mm und das war mir immer viel zu groß. Durch einen Post bei Facebook bin ich dann auf die Variante für eine Feuersäule, oder aber kleine Stahlfässer gestoßen. Der entsprechende Lieferant war schnell gefunden und so bestellte ich mir die Feuerplatte um mich selber von der Vielseitigkeit zu überzeugen.

 

Wozu eine Feuerplatte?

In diesem Jahr stehen die Feuerplatten ganz hoch im Kurs und man kann durchaus behaupten, dass wir hier von einem Trend sprechen. Durch ihren einfachen Aufbau kommt eigentlich jeder schnell mit ihr zurecht und kann sich so sein eigenes Essen zubereiten. Doch die Stahlscheiben können noch so viel mehr. Durch die verschiedenen Temperaturzonen kann man in der Mitte, nahe der Feueröffnung, scharf anbraten, während man außen die Speisen warmhalten kann. Zudem kann man hier auch Getränke wie Kaffee und Glühwein warmhalten, was den entspannten Grillabend mit Freunden lange andauern lässt.

 

Aufbau einer Feuerplatte

Egal welche Größe die auserwählte Feuerplatte hat, der Aufbau ist immer der Gleiche. Sie besteht aus einer runden. 6-8mm starken Scheibe aus Schwarzblech, welche nicht dünner als 6mm sein sollte, um genug Wärme speichern zu können. Diese legt man auf eine Feuersäule oder auf ein Stahlfass mit Feuerkorb, welche für die benötigten Temperaturen sorgen. In der Mitte der Stahlscheibe ist eine Öffnung um Brennmaterial nachlegen zu können und damit das überschüssige Bratfett in das Feuer und nicht auf den Fußboden tropft. Damit dies auf jeden Fall funktioniert, sind die meisten Platten leicht nach innen gewölbt. Es gibt jedoch auch Platten die nach außen gewölbt sind. Diese haben dann einen umlaufend angeschweißten Rand, damit das Fett nicht auf den Boden tropfen kann.

 

Redmountain BBQ Erkelenz Feuerplatte für den Feuerhand Pyron einbrennen

Die Dargestellte Feuerplatte hat einen Durchmesser von 70cm bei einer Dicke von 6mm, ein Gewicht von rund 19kg und passt perfekt auf den Pyron. Die Öffnung in der Mitte, durch die das Feuerholz nachgelegt werden kann, hat einen Durchmesser von 20cm. Unter dieser Öffnung sind Flügel montiert, welche die aufsteigenden Flammen unter die Platte verteilen sollen. Dies funktioniert auch wirklich tadellos und man muss sogar ein bisschen auf die Flammen aufpassen, um sich nicht den Bauch zu rösten. Die ganze Platte sitzt mit etwas Abstand auf der Feuersäule, sodass sich die Hitze nicht unter der Platte stauen kann.

Redmountain BBQ Erkelenz Feuerplatte für den Feuerhand Pyron Feuerleitbleche zur besseren Wärmeverteilung

Da die Scheiben aus normalen Baustahl sind, können Sie schnell anfangen zu rosten. Damit dies nicht passiert, muss man Sie mit Öl einbrennen, wie es Köche auch mit ihren Stahlpfannen machen. Hierzu wird die Platte langsam aufgeheizt und immer wieder mit Speiseöl eingerieben. Dieses brennt sich dann nach und nach in den Stahl und sorgt nicht nur für den benötigen Rostschutz, sondern auch für eine herrliche Patina, dank derer kein Gargut kleben bleibt. Wer hier besonders gründlich arbeiten möchte, der kann zudem noch Kartoffelscheiben anrösten, bis diese wirklich schwarz sind. Wenn die Platte dann so eingebrannt wird, steht der Grillparty eigentlich nichts mehr im Wege.

Redmountain BBQ Erkelenz Feuerplatte für den Feuerhand Pyron einbrennen mit Kartoffelscheiben

Grillen mit dem Pyron und einer Feuerplatte, so geht´s

Damit wir auf unserer Feuerplatte grillen können, müssen wir diese erstmal auf Betriebstemperatur bringen. Dies dauert je nach Größe der Scheibe ein paar Minuten, jedoch nicht länger, als man auch für das Anheizen eines Grills benötigt. Befeuert werden die Feuertonnen in der Regel mit Holz. Ob ihr hier nun Kaminholz, oder aber alte Paletten benutzt, spielt für die eigentliche Zubereitung keine große Rolle. Ich würde jedoch auf lackiertes oder anderweitig behandeltes Holz verzichten.

Aufgrund ihrer Bauform verteilt sich die Hitze kreisförmig um die Mitte. Nach einem sehr heißen inneren Durchmesser nimmt die Hitze nach außen hin immer weiter ab. Dadurch kann man zeitgleich ein Steak scharf angrillen, aber auch sensible Lebensmittel wie zum Beispiel grünen Spargel langsam, im äußeren Bereich garen. Zu späterer Stunde hält die Feuerplatte dann auch den Glühwein oder andere Heißgetränke warm, wenn die Tasse im äußeren, kühleren Bereich abgestellt wird.

Redmountain BBQ Erkelenz Feuerplatte für den Feuerhand Pyron Burger mit Bacon und Schmorzwiebeln grillen

Je häufiger man die Feuerplatte benutzt, umso besser wird die Patina. So bleibt auch zum Beispiel ein Spiegelei nicht kleben und kann problemlos gegrillt werden.

 

Redmountain BBQ Erkelenz Feuerplatte für den Feuerhand Pyron Spiegelei und Bratkartoffeln

Braucht man wirklich eine Feuerplatte?

Nun, das ist eine Frage die jeder für sich selber beantworten muss. Ich habe lange behauptet, dass ich kein Interesse und vor allen Dingen keinen Platz für eine Feuerplatte habe. Aber bereits nach den ersten Gehversuchen mit der kleinen Platte für den Pyron war ich Feuer und Flamme. Das Grillen darauf macht einfach Spaß und ist kinderleicht. Die Verwendung von Feuerholz statt Kohlen, Gas oder Pellets ist einfach ursprünglich und ich glaube wir Männer wollen genau das 🙂
Aus diesem Grund gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung für eine Feuerplatte.

Für die ersten Gehversuche war die kleine Feuerplatte auf jeden Fall die richtige Entscheidung und ich habe noch einige Ideen, die ich damit umsetzen möchte. Solltet ihr auch Interesse an der Version für den Pyron haben, so schaut doch mal bei Outdoor Kochen Lübeck vorbei. Die Platte ist mit 115€ nicht ganz günstig, aber hier ist euer Geld wirklich gut angelegt. Hergestellt wird die Feuerplatte übrigens von Christian Münz, von Feuerplatten.com.

Ich würde mich freuen Eure Neugier geweckt zu haben und bin gespannt, was ihr zum neuen Trend sagt.

Viele Grüße,
Euer Sascha

1 Comment

  • comment-avatar
    Claudia mit dem Gasgrill 29. September 2017 (10:37)

    Hallo,
    ein interessanter Artikel.
    Das wäre mal eine Alternative zu meinem Gasgrill 🙂
    Und das Grillergebnis sieht ja auch super lecker aus!

    Grüßle
    Claudia

*

%d Bloggern gefällt das: