• Redmountain BBQ Sucuk Burger Tellerbild

Sucuk Burger mit Hüttenkäse-Topping

Burger gehen ja bekanntlich immer, aber wie wäre es mal mit etwas türkischer Sucuk, statt eines reinen Rindfleisch-Pattie? Ich bin ein großer Freund von Parmak Sucuk, das sind die kleinen, zu Kringeln gebundenen Rindswürstchen, die es in jedem türkischen Lebensmittel Geschäft gibt.

Diese schmecken sowohl zum Frühstück mit etwas Rührei, als auch gegrillt mit etwas Brot einfach lecker. Das sie auch als prima als Pattie auf eurem Burger dient, möchte ich euch heute zeigen.
Als Garnitur verwenden wir ein paar türkische Paprika, die wir komplett mit Kernen grillen, dazu ein paar Scheiben Tomate und etwas Hüttenkäse-Topping.

 

Das Hüttenkäse-Topping

 

Redmountain BBQ Sucuk Burger Hüttenkäse Topping

 

Bereits bei den vegetarischen Burgern habe ich Euch eine Variante des Hüttenkäse Toppings vorgestellt, aber heute werden wir es etwas abwandeln. Neben dem körnigen Hüttenkäse benötigen wir noch ein gutes Olivenöl, etwas Pfeffer und Salz, sowie Sumach, ein klassisches türkisches Gewürz. Aus diesen Zutaten mischen wir ein leckeres Topping, welches dem Sucuk Burger noch saftiger macht.

Die türkischen Paprika habe ich einfach im indirekten Bereich des Grills vor gegart und zum Schluss dann noch einmal direkt angeröstet.

 

Redmountain BBQ Sucuk Burger Weber GoAnywhere Sucuk Burger
Mit der Sucuk verfahre ich genauso. Damit sie schön auf den Burger passt, habe ich die Wurst mittig eingeschnitten und aufgeklappt. Dadurch kann man sie von beiden Seiten angrillen und die Wurst braucht nicht so lange, bis sie komplett warm ist. Wenn man nur drei oder vier Burger auf einmal machen möchte, kann man dies auch im Weber GoAnywhere machen. Wenn man hier die Koko Quick von McBrikett nutzt, kann man mit dem kleinen Weber sogar binnen 10 Minuten grillen. Ein Brikett reicht hier aus, um die Hälfte des Grills zu befeuern.

 

Der Sucuk Burger

 

Als Bun passt natürlich ein klassisches Fladenbrot. Dieses wird einfach in 8 Teile geschnitten und mit dem Hüttenkäse-Topping, der Sucuk, etwas Paprika und Tomate belegt.

 

Redmountain BBQ Sucuk Burger Tellerbild

 

Wer mag, kann das Fladenbrot nach dem Aufschneiden kurz angrillen. Dadurch weicht dieses nicht so schnell auf und ist schön knusprig. Für einen Erwachsenen kann man ruhig mit 2 Stück rechnen, für Kinder könnten die Parmak Sucuk zu scharf sein. Hier sollte man vielleicht eher auf die großen Kangal Sucuk im Ring zurückgreifen, da diese in der Regel milder sind.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Grillen und freue mich auf Eure Kommentare.

Viele Grüße,
Euer Sascha

2 Comments

  • comment-avatar
    Jonas B. 4. August 2016 (7:36)

    Wow, dieser Rezepttipp kommt mir gerade recht! Am Wochenende ist nämlich Grillen angesagt und immer nur Steak ist ja doch recht langweilig. Vielen herzlichen Dank!

    • comment-avatar
      Sascha 4. August 2016 (9:00)

      Danke Jonas 🙂
      Ich liebe Sucuk und in der Form ist sie nochmal so gut!
      Viel Spaß am Wochenende, lasst die Grills rauchen 🙂

      VG,
      Sascha

*

%d Bloggern gefällt das: