• Weisskohlauflauf mit Hackfüllung

Weisskohlauflauf mit Hackfüllung

Wenn ich an das Essen meiner Kindheit zurück denke, habe ich sofort den Weisskohlauflauf meiner Mutter im Kopf. Warum auch immer, aber ich habe ihn seit Ewigkeiten nicht mehr gegessen und somit war es endlich mal wieder soweit und ich habe meine Mutter noch einmal nach ihrem Rezept gefragt.
Natürlich gab es den bei uns damals aus dem Backofen und nicht vom Grill oder gar aus dem Dutch Oven. Aber wie sollte es anders sein, wir machen ihn heute aus dem DO, meinen geliebten

Weisskohlauflauf mit Hackfüllung

 

Für gut 6 Portionen benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 1 kleiner Weisskohl
  • 750g gemischtes Hackfleisch
  • ca. 400g Kartoffeln
  • Rub nach Wahl, z.B. Macho Muchacho
  • etwas Paprikapulver

Für die Béchamel

  • 50g Butter
  • 3 EL Mehl
  • 750ml Milch
  • 200g Sahnekäse, z.B. Milkana
  • Pfeffer, Salz und Muskatnuss

Bevor wir den Weisskohlauflauf schichten können, müssen wir den Kohl in feine Streifen hobeln. Der Kohl sollte dabei die gleiche Größe haben, wie bei einem Krautsalat, es ist aber auch kein Problem, wenn der etwas gröber ist.

Nun gebt ihr gut 3/4 des gehobelten Kohls in den Dutch Oven, oder alternativ in eine Auflaufform.

Redmountain BBQ Weisskohl gehobelt
Das Hackfleisch wird nun mit ein paar Löffeln Eures bevorzugten Rubs gewürzt. Ich habe dazu einfach Macho Muchacho benutzt. Alternativ könnt ihr das Hack auch mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Meine Mutter hat damals sogar fertig gewürztes Hack benutzt und es war echt lecker 🙂

Das fertig gewürzte Hackfleisch wird nun zu einer Kugel geformt und mittig in den Kohl gelegt. Hierzu formt ihr einfach eine kleine Kuhle in den Weisskohl, fertig ist die Laube 🙂

Redmountain BBQ Weisskohl mit Hackfleisch

Nun gebt ihr den verbliebenen Kohl über die Mischung und drückt alles ordentlich fest. Wichtig ist hierbei, dass ihr noch etwas Platz bis zum Deckel lasst, denn oben drauf legen wir noch die geputzten und in Scheiben geschnittenen Kartoffeln.

Redmountain BBQ Weisskohlauflauf mit Kartoffeln

Jetzt kommt der Teil, der leider echt Arbeit macht, denn wir kochen eine Béchamel Soße.

Die Butter (50g) in einem Topf schmelzen und dann die 3 EL Mehl unterrühren und solange rühren, bis die Buttermischung weiß wird,
dann unter stetigem Rühren die 750ml Milch hinzu geben.
Bekommt keine Panik, wenn ihr Klümpchen in der Soße habt. Diese lösen sich bei stetigem Rühren auf und die Soße wird schön sämig.

Jetzt den Sahnekäse unterrühren und die fertige Soße mit ordentlich Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Diese Mischung über den Kartoffeln verteilen und mit etwas Paprikapulver bestäuben.

Redmountain BBQ Weisskohlauflauf mit Bechamel

Dann heißt es Deckel drauf, Kohlen drauf und die nächsten 90 Minuten darauf warten, essen zu können…

Redmountain BBQ Camp Chef Deluxe DO10

Der Weisskohlauflauf ist fertig, wenn die Kartoffeln schön weich und knusprig gebräunt sind. Dies dauert im Normalfall gut 70-90 Minuten, je nachdem wie groß Euer Dutch Oven ist.
Wer den Auflauf im Backofen machen möchte, schiebt diesen einfach bei 200°C Ober- und Unterhitze in den Backofen. Hier kann es jedoch sein, dass ihr die Kartoffeln nach 60 Minuten mit Alufolie abdecken müsst, damit diese nicht verbrennen.

Redmountain BBQ Weisskohl Auflauf mit Hackfleisch

Ich hoffe Euch gefällt meine Kindheits-Erinnerung und ihr habt ein wenig Lust mir in die Zeit als 10jähriger zu folgen.

An welches Essen denkt ihr als erstes, wenn ihr an eure Kindheit zurück denkt? Hinterlasst mir doch einfach einen Kommentar und lasst mich dadurch an einem Teil eurer Kindheit teilhaben 🙂

Viele Grüße,
Euer Sascha

PS: Solltet ihr noch nicht bei meinem Gewinnspiel mitgemacht haben, geht es hier zum entsprechenden Beitrag 🙂

image_print

6 Comments

  • comment-avatar
    Martin 28. November 2016 (11:15)

    Schönes Essen. Muss ich auch unbedingt mal wieder machen. Bechamel hab
    ich bisher noch nicht benutzt. Immer nur etwas Brühe und Sahne.

    Welche Größe hatte Dein DO? 10er? 12er?

    Gruß
    Martin

    • comment-avatar
      Sascha 28. November 2016 (11:48)

      Hallo Martin,

      das war ein Campchef DO10 🙂
      Die Bechamel kommt durch das alte Familienrezept meiner Mutter. Den Auflauf gab es
      sehr oft, als ich ein Kind war.

      Viele Grüße,
      Sascha

  • comment-avatar
    Tanjas Bunte Welt 17. November 2015 (8:08)

    Hallo Sascha,
    ah die Erinnerung an gutes Essen aus der Kindheit. Muss ich sofort an ein Grießkoch von meiner Omi denken.
    Liebe Grüße
    Tanja

    • comment-avatar
      Sascha 17. November 2015 (8:44)

      Hallo Tanja,

      ich bin mir nicht ganz sicher, was Grießkoch ist, aber ich schätze das ist ein Grießbrei / Grießpudding?
      Diese gab es bei uns zu hause nie, den habe ich leider erst durch meine Frau kennen gelernt, aber ich esse den auch total gerne 🙂

      Und by the way: Omas kochen noch viel besser, als die eigene Mutter 🙂

      LG,
      Sascha

      • comment-avatar
        Tanjas Bunte Welt 17. November 2015 (10:40)

        Ja denke bei euch heißt das Grießbrei. Nur nicht zu dick gemacht. Mit Kakao lecker…Omas kochen am besten, stimmt

        • comment-avatar
          Sascha 17. November 2015 (11:29)

          Wir machen das regelmäßig und verstecken den Kindern eine Überraschung am Boden der Schüssel. Zum Beisspiel einen Löffel Nutella oder ein Stück Schokolade. Wenn die dann den Grießbrei umrühren, wird Schokobrei daraus 🙂

          Gefällt nicht nur den Kleinen ^^

*

%d Bloggern gefällt das: