fbpx

Champignon Crostini

Es muss nicht immer ein Dry Aged Steak vom Grill sein, auch wenn das natürlich seinen Reiz hat. Gutes Fingerfood ist mindestens genau so lecker, schindet Eindruck und sättigt auch mehrere Gäste oder Familienmitglieder. Klar ist es ein bisschen mehr Arbeit, aber man wird für jede Minute belohnt.

Heute möchte ich Euch ein Rezept für leckere Champignon Crostini zeigen, welche ich zum ersten Mal beim Jörn, von Udenheim BBQ gesehen habe.

Für ca. 24 Stück braucht ihr folgende Zutaten:

K1024_Foto 02.11.14 12 21 55

400g Champignons
2 Eier
80g Frischkäse (alternativ Kräuterfrischkäse)
200g gerebelter Gruyére
2EL Ankerkraut Quarkgewürz Gartenkräuter
2 Frühlingszwiebeln (nach Geschmack)
2 Baguettes
2 Knoblauchzehen
1 Zweig frischer Rosmarin
Pfeffer, Salz, etwas geräuchertes Paprikapulver

Die Champignons werden geputzt und in mundgerechte Stücke oder Scheiben geschnitten. Wir mögen es lieber in Scheiben, da die Crostini dann nicht so dick werden und man sie noch bequem essen kann. Diese Scheiben werden bei hoher Hitze (8 von 9) ohne Zugabe von Öl oder Butter in der Pfanne geschwenkt. Dadurch verwässern diese nicht, sondern garen im eigenen Saft. Nach 5 Minuten gebt ihr den gehackten Knoblauch, die gehackten Rosmarinnadeln und einen halben Teelöffel geräuchertes Paprikapulver hinzu.
Wenn alles schön angeschwitzt ist und die Champignons noch einen leichten Biss haben, werden diese mit frisch gemahlenem Pfeffer und gutem Salz gewürzt und die Pfanne vom Herd genommen.

K1024_Foto 02.11.14 12 43 50
Während die Pilze ein wenig auskühlen, verrührt ihr die Gartenkräuter mit dem Frischkäse und gebt diese Mischung unter die Pilze. Wenn ihr fertigen Kräuterfrischkäse nehmen wollt, rührt ihr einfach diesen unter. Die Eier werden getrennt, das Eigelb kommt zur Pilzmischung und das Eiweiß wird mit einer Prise Salz zu Eischnee verrührt. Eigelb mit der Masse verrühren und den Eischnee vorsichtig unterheben. Das Baguette schneidet ihr in ca. 1,5cm dicke Scheiben, bestreicht diese großzügig mit der Pilzmischung und grillt sie für ca. 12-15Minuten indirekt bei 200°C.

K1024_Foto 02.11.14 12 53 16K1024_Foto 02.11.14 13 04 41

Auf der Ruhrpott BBQ habe ich mir einen Karton der GreekFire Kohlen mitgenommen und diese direkt mal getestet. Was mich daran total begeistert hat ist, dass die weder qualmen, noch riechen.

K1024_Foto 02.11.14 13 00 58

K1024_Foto 02.11.14 13 36 06

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hiermit ist wohl bewiesen, dass es nicht immer Fleisch sein muss :-)

Ich wünsche Euch guten Hunger und viel Freude beim Testen,
Euer Sascha

1 Comment

  • comment-avatar
    Jessica 4. November 2014 (9:07)

    Das sieht wirklich sehr lecker aus. Da bekommt man gleich Hunger. Crostini gehen einfach immer.

    Viele Grüße Jessica

Ich akzeptiere

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: