• Redmountain BBQ Fettbrand Was tun wenn der Grill brennt

Fettbrand! Oder, was mache ich wenn der Grill brennt?

Das war ein tolles Grillfest! Die Gäste waren durch die Bank weg alle sehr zufrieden. Kein Wunder, gab es neben Cheeseburgern noch marinierte Nackensteaks und die leckere Käse Bratwurst vom Metzger an der Ecke. Dank des Profi-Gasgrills auf unserer Terrasse konnte ich die 20 Gäste problemlos bewirten und auch das Bier war gut gekühlt. Genau so mag ich es und wir haben es wirklich ordentlich krachen lassen. Da es schon so spät geworden ist, werde ich den Grill am nächsten Tag vom ganzen Fett befreien, denn das macht mitten in der Nacht, bei wenig Licht einfach keinen Sinn…

… gut das heute Sonntag ist, es ist schon fast Mittag und ich bekomme die Augen immer noch nicht auf, vom Kater ganz zu schweigen. Da hilft nur eins: Die letzten Patties von gestern Abend grillen und nen leckeren Burger mit Bacon frühstücken. Also, Grill an, Patties holen, MIST, die Buns liegen noch im Keller, nix wie runter und die Dinger holen, der Bacon ist gleich fertig!

Schatz, stehst du auf?? Ich hab Bur…

SCHE***E, der Grill brennt!!!!!!!!!!!!

So oder so ähnlich ist es glaube ich schon vielen von uns gegangen. Ok, nicht immer liegt die Schuld bei einer Party und nicht immer steht der Grill dreckig auf der Terrasse, aber viele von uns hatten bereits einen kleinen Fettbrand im Grill. Oft werden Fettbrände durch Rückstände im Grill ausgelöst, die nicht sofort entsorgt werden. Diese lassen sich meist schon durch das Abdrehen der Gaszufuhr (oder Luftzufuhr beim Kohlegrill) und einen geschlossenen Deckel löschen, aber was ist, wenn dies nicht funktioniert? Ich habe gleich 2 Bekannte, denen genau das passiert ist (Namen nenne ich besser mal keine ^^) und das hat mich zum Nachdenken gebracht.

Was mache ich bei einem Fettbrand?

Als erstes heißt es Ruhe bewahren! In Hektik auszubrechen und kopflos um den Grill zu tanzen wird Euch nicht helfen. Wohl dem, der etwas zum Löschen in Griffweite des Grills stehen hat. Ein Eimer Wasser gehört hier meiner Meinung nach aber zu den denkbar schlechtesten Löschmitteln, denn ein Fettbrand und Wasser vertragen sich nicht und ich kann die Katastrophe im schlimmsten Fall noch verschlimmer!

Schon seit einigen Jahren hängt eine Löschdecke neben meinem Grillplatz, aber ich glaube nicht, dass diese einen ausgewachsenen Fettbrand löschen kann. Dafür ist sie mit 90x90cm einfach zu klein. Das Problem bei einem richtigen Feuerlöscher ist jedoch, dass dieser zum Einen die Brandklasse „F“ für Fett und Ölbrände bedienen können muss und zum Anderen muss so ein Löscher regelmäßig gewartet werden. Also irgendwie besser als nichts, aber das Richtige ist das auch nicht.

Gibt es Alternativen zum Feuerlöscher?

Also habe ich mich mal ein bisschen im Internet umgeschaut um zu sehen, ob es vielleicht Alternativen zum Feuerlöscher und zur Rettungsdecke gibt. Nach diversen Testberichten und Youtube Filmen bin ich dann beim F-exx hängen geblieben. Dieser Löscher kommt komplett ohne Treibgas aus und versprüht das Löschmittel mittels eines starken Ballons im Inneren der Sprühdose. Das Löschmittel ist zudem biologisch abbaubar und nicht gesundheitsschädlich. Die Reste des Löschmittels können einfach mit Wasser abgespült werden! Für mich klingt es wie die eierlegende Wollmilchsau 🙂

Ich habe mir dann einfach mal ein paar Dosen bestellt und das Ganze in meiner Feuertonne ausprobiert. Die brennenden Holzscheite wurden nicht nur gelöscht, es wurde sogar ein weiteres Entzünden vermieden! Der F-exx hat mich wirklich überzeugt und das Thema Fettbrand wird mittlerweile auch in meinen Grillkursen thematisiert.

Wie der Feuerlöscher genau funktioniert, seht ihr hier im Video des Herstellers:

Wie lösche ich nun einen Fettbrand im Grill oder in der Küche?

Eigentlich ist es recht einfach, einen Fettbrand zu löschen. Die oberste Regel lautet, kein Wasser ins brennende Fett zu schütten. Das Wasser würde schlagartig verdampfen und kleine, brennende Fetttropfen mit sich reißen. Dadurch erzeugt ihr eine riesige Feuerwalze, die Euch schwer verletzen könnte! Besser ist es, dem Brand den Sauerstoff zu entziehen. Dies funktioniert zum Beispiel durch das Auflegen eines Deckels auf den Topf, oder dem Schließen des Grilldeckels bei gleichzeitigem abschließen der Gas- und/oder Luftzufuhr. Sollte dies nicht ausreichen, helfen eine Rettungsdecke oder ein geeigneter Feuerlöscher das Schlimmste zu verhindern.

Ich kann Euch wirklich garantieren, dass der F-exx genau so funktioniert, wie im Video zu sehen ist.
Im kommenden Jahr werde ich voraussichtlich noch eine live-Vorführung des Löschers machen und die vielleicht auch bei den Kursen zum Kauf anbieten, das steht aber noch nicht fest. Den F-exx bekommt ihr auf jeden Fall bei Amazon oder direkt über den Shop des Herstellers.

Ich hoffe ich konnte Euch ein bisschen die Angst vor einem Fettbrand nehmen und eine Alternative zur Löschung aufzeigen. Passt mir gut auf Euch auf und habt immer etwas zum Löschen griffbereit!

Viele Grüße,
Euer Sascha

Titelbild: www.fotolia.de

9 Comments

  • comment-avatar
    Werner 4. Juni 2017 (19:13)

    Hallo,
    Danke für Deinen Bericht.

    Kann ich einen Grill nach einem Fettbrand eigentlich wieder richtig reinigen?

    Ein bekannter würde so ein Teil abgeben, aber der Fettbrand hat schon einige Spuren hinterlassen.

    • comment-avatar
      Sascha 4. Juni 2017 (21:59)

      Hallo Werner,

      das kommt natürlich darauf an, wie stark und wie lange der Grill gebrannt hat. Wenn keine Teile verschmort sind, sollte es sich mit einem guten Grillreiniger und viel Arbeit regeln lassen. Wenn die Brenner und weitere Teile in Ordnung sind, kann man ihn aber auch mit dem ein oder anderen, optischen Mangel, problemlos benutzen.

      Viele Grüße,
      Sascha

  • comment-avatar
    Tanjas Bunte Welt 20. September 2016 (18:57)

    Hallo Sascha
    Ich hoffe das es nie passiert, aber der Teufel schläft nicht. Hört sich auf jedenfall gut an
    Liebe Grüße

    • comment-avatar
      Sascha 20. September 2016 (18:58)

      Mir ist es zum Glück auch noch nicht im großen Maßstab passiert, aber jetzt bin ich dagegen gerüstet 👍

  • comment-avatar
    Jörn von Grill-News 20. September 2016 (10:36)

    HI, das sieht ja wirklich ganz gut aus. Ich werde mir auch mal einen solchen Feuerlöscher bestellen und einfach mal ein paar Tests damit machen. Mal schauen ob das wirklich so gut funktioniert. Danke für den Tipp!

    • comment-avatar
      Sascha 20. September 2016 (10:49)

      Hallo Jörn,

      ich habe den Löscher selber schon an meiner Feuersäule ausprobiert und kann dir versichern, dass er wirklich sehr gut funtioniert. Ich würde mich freuen, wenn Du mir nach deinem Test ein Feedback geben würdest.

      Viele Grüße,
      Sascha

      • comment-avatar
        Werner 4. Juni 2017 (22:02)

        Danke für die Info.
        Ich könnte ein paar Bilder senden, dann könntest Du das vlt. noch besser bewerten. Würde nur gerne eine Einschätzung haben.

        • comment-avatar
          Sascha 4. Juni 2017 (22:04)

          Das können wir sehr gerne machen. Schick die Bilder bitte einfach an blog(at)redmountain-bbq.de.

          Viele Grüße,
          Sascha

          • comment-avatar
            Werner 4. Juni 2017 (22:28)

            Danke…E-mail ist raus.

*

%d Bloggern gefällt das: